Ich mach‘ ja wirklich alles selber


free work

6sept13 besuchte Robert Henke während der Entwicklung von Lumière, entstanden ist ein Portrait zwischen seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Drei Laserstrahlen durchschneiden den Raum und formen geometrische Figuren – schwebend, flüchtig, von Frequenzen zerteilt. Am Computer dahinter sitzt Robert Henke und kontrolliert das Zusammenspiel aus Form, Farbe und Musik. Er arbeitet an seinem neuen Projekt Lumière, wo er Lasern mühsam das Tanzen beibringt. Für den visionären Henke als Vermittler zwischen Ingenieurswissenschaft und freigeistiger Kunst ist es nicht das erste Projekt dieser Art: Mit Gerhard Behles gründete er Anfang der Neunziger Monolake und erforschte die Spielarten der elektronischen Musik. Als Mitbegründer und Entwickler von Ableton revolutionierte er mit der Software Live die Art der Musikproduktion. Seitdem arbeitet er auch unter seinem eigenen Namen am Spektrum der audiovisuellen Kunst.